zur Eingangsseite

 

 

 

 

Abraham


 






Dialog mit Gott
Wüste und Berg
nötigen
Ismael und Isaak
zur Quelle





... Der jüdische Glaube ist deshalb von Anbeginn an Glaube, daß Gott tun kann, was menschlich unbegreiflich ist.

In unserer Zeit schließt das den Glauben ein, daß trotz Auschwitz Gott Seine Verheißung erfüllen wird, Israel und die Welt zu erlösen.

Kann ich verstehen, wie das möglich ist? ...


weiter fragen mit

Michael Wyschogrod






Abrahams Brunnen

Abrahams Brunnen in Be‘ér Sheva




Gedanken
guter Freundinnen und Freunde:



B. Klappert










... Wir haben verwehte Spuren des Segens wieder freigelegt und haben zuletzt den Gott Abrahams und der Sara, den Gott Israels und Vater Jesu Christi als einen Gott kennengelernt, der nicht nur Menschen, Israel, das ökumenische Gottesvolk aus allen Völkern, den Islam und die Völkerwelt segnet, der nicht nur Menschen zu SegensträgerInnen beruft und durch Menschen segnen will, sondern der sich auch selber zutiefst anrühren, angehen und segnen lässt ...

Bertold Klappert

Der Segen des Christus — Christus und der Segen



Bertold Klappert

Abraham eint und unterscheidet

Begründungen und Perspektiven eines nötigen Trialogs zwischen Juden, Christen und Muslimen



Auszug: Auf dem steinigen Weg Abrahams

Arbeitskreis Kirche und Israel

Internationaler Rat der Christen und Juden



Uns gemeinsam auf den Weg machen
Laudatio für Jonathan Magonet

Evangelischer Arbeitskreis Kirche und Israel in Hessen und Nassau
Materialdienst 2/2006

andere Texte von Bertold Klappert, die online zur Verfügung stehen:

Der Segen des Christus — Christus und der Segen
Der Weg des Segens, der Strom des Segens, der Kreislauf des Segens, verwehte Spuren des Segens
Ökumenischer Kirchentag in Berlin 2003

eGenius — Kommunikations- und Produktmanagement Word

„Geheiligt werde Dein NAME! Dein Wille werde getan!”
Gedenken, Ertrag und Auftrag des Rheinischen Synodalbeschlusses von 1980
Landessynode der Evangelischen Kirche im Rheinland in Bad Neuenahr am 9. Januar 2005

Evangelische Kirche im Rheinland
PDF PDF





H. Nollmann

Holger Nollmann

Was wir brauchen:
eine Abraham-Initiative
für Versöhnung und Frieden




D.C.Siedler

Dirk Chr. Siedler

»Abraham
   — Vater des Glaubens in den drei Weltreligionen?«

Predigtreihe zu Genesis / 1. Mose 15 und 21
und Römer 4

Duisburg-Wedau und -Bissingheim, im August 2002

PDF PDF





A. de Fallois

Annette de Fallois

Isaak und Ismael

Andacht zu Genesis / 1. Mose 25, 9-11

Pastoralkolleg
der Evangelischen Kirche im Rheinland
„Juden, Christen, Muslime — wenn wir Geschwister beieinander wohnten”

Wuppertal, 31. Oktober 2006

online stellt der Westdeutsche Rundfunk aus seinem Thema NRW
Liebe über Kulturgrenzen hinweg
ein Interview von Beate Weides mit Annette de Fallois zum Thema Christlich-Muslimische Partnerschaften (Format MPG) vom 28. August 2005 aus WDR 5 zur Verfügung.





R. Stuhlmann

Rainer Stuhlmann

Ismael

Predigt zu Genesis / 1. Mose 21, 2-3.8-21

10. Sonntag nach Trinitatis

Wuppertal-Elberfeld, 12. August 2007





Und die eigene Bearbeitung:









Segen

Besinnung zu Genesis / 1. Mose 12, 3

Gießener Allgemeine Zeitung, 18. August 2001






Abraham
   — Anstöße zum christlich-islamischen Gespräch

Beginn einer Bibelarbeit. 2002-2003. PDF PDF





Schau zum Himmel hinauf und zähle die Sterne

Abendliche Besinnung zu Genesis / 1. Mose 15, 1-6

Lützellinden, 19. Dezember 2002













H. Schulze-Berndt
Katechismus des Erbes Abrahams

Januar 2006

Zu:

Hermann Schulze-Berndt

Abrahams Erben
Warum Juden, Christen und Muslime zur Zusammenarbeit berufen sind
Frankfurt am Main: Glaré 2005





Abraham und Sarah als Leitfiguren für Dogmatik und interreligiösen Dialog

Evangelisch-Theologisches Seminar
unter Leitung von Prof. Dr. Bertold Klappert

Kirchliche Hochschule Wuppertal,
Sommersemester 2006



Abraham, Isaak und Ismael im Qur‘ân

Übersicht in der chronologischen Reihenfolge der Suren
  PDF PDF



Abraham, Vater dreier Glaubenswege

Weiterarbeit mit der Übersicht nach Hans Küng
  PDF PDF



Literaturhinweise

Abraham, Sarah und Hagar mit ihren Söhnen — im Blick auf Fragen der Dogmatik und des interreligiösen Dialogs
Literatur in mehreren Sprachen, soweit sie mir einigermaßen erreichbar und hilfreich ist
  PDF PDF





Id al-adha‘ Opferfest
das islamische ‚große Fest‘
geht Abraham nach

Kalender — Mond, Sonne und Feier





© September 2002 bis September 2007

Fotos
Lippische Landeskirche (zweites von oben)
Evangelische Gemeinde zu Düren (viertes von oben)
privat (fünftes und sechstes von oben)
Karen St. Pierre (unten)
privat (darunter)
Conny de Beauclair www.prplus.at (darunter)
Universität Siegen (darunter)
Evangelische Landeskirche in Baden (ganz unten)
H. Kannemann


__________________________________________




Und Hagar und Sarah?

fragt noch einmal Kathleen Jenks

K. Jenks

Myth∗ing Links.
Geographical Regions: Near East.
Islam


27. November 2001





Weitere Hinweise:


Th. Hieke



Thomas Hieke

Links zu

Welt und Umwelt der Bibel

Welt und Umwelt der Bibel

Zeitschrift
des Katholischen Bibelwerks e.V.


Nr. 30, 8. Jg., 4. Quartal 2003: Abraham




Abraham

in: Wissenschaftliches Internet-Lexikon zum Alten Testament (WILAT)


herausgegeben von Michaela Bauks und Klaus Koenen
bei der Deutschen Bibelgesellschaft




ABRAM/ABRAHAM

in: Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon Bd. XXIV


herausgegeben von Friedrich-Wilhelm Bautz, fortgeführt von Traugott Bautz. 2005
1-49







H. Krausen
Halima Krausen

Abraham, Hagar und Sarah

Ein Kapitel Islamische Studien







Th. Naumann
Thomas Naumann

Abraham — Vater dreier Religionen

Eine Homepage für alle, die an einer Begegnung und Verständigung der abrahamitischen Religionen interessiert sind







M. Stöhr
Martin Stöhr

Abrahamische Ökumene
— Leitbild für Theologie und Religionsunterricht PDF PDF

Religionspädagogische Hefte 2

Vortrag am Theologischen Studientag
Theologie im Dialog?
— christlich-jüdisch oder interreligiös?

der Fachrichtung Evangelische Theologie
der Universität des Saarlands

Saarbrücken
Buß- und Bettag 16. November 2005






zum Anfang
zur Eingangsseite